Erste Schulung zu Umwelt- und Naturschutzbelangen in der Bauleitplanung erfreut sich großer Nachfrage – Weiterer Termin am 09. Juni 2018

Am 27. Januar bot das LabüN seine erste Schulung zum Thema „Umwelt- und Naturschutzbelange in der Bauleitplanung“ in den Räumlichkeiten des LabüN in Hannover an. Nach zwei Vorträgen zu den Grundlagen sowie zu Umweltprüfung und Eingriffsregelung in der Bauleitplanung am Vormittag, hatten die fünfzehn Teilnehmenden am Nachmittag Gelegenheit, ihr Wissen auf ein Praxisbeispiel anzuwenden.

Wurden alle erhaltenswerten Bäume in der Planung berücksichtigt? Finden sich die Aussagen aus dem Umweltbericht auch im Bebauungsplan wieder? – Im Praxisteil wurde deutlich, dass es sich auch bei Bauleitplänen immer lohnt, die Planungsunterlagen kritisch zu würdigen.

Während der gesamten Schulung ermöglichten zahlreiche Fragen und Erfahrungsberichte der Teilnehmenden einen intensiven Austausch und sorgten auch in den Pausen für angeregte Diskussionen.

Das LabüN freut sich sehr über den gelungenen Auftakt und die positive Resonanz. Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir die Schulung am 09. Juni 2018 erneut an. Nähere Informationen dazu finden Sie hier:
Schulung „Umwelt- und Naturschutzbelange in der Bauleitplanung“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inga Niederhausen, Referentin des LabüN für Umwelt- und Naturschutzrecht, führt durch die Schulung „Umwelt- und Naturschutzbelange in der Bauleitplanung“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Teilnehmer wenden das neu erlernte Wissen im Praxisteil der Schulung an.

(Bildquelle: LabüN)